S.C.I.L. – Performance Strategie

Kurzbeschreibung des Tools

Garantiert gute Resonanz

Die S.C.I.L. Performance Strategie wurde ursprünglich entwickelt zur gezielten Optimierung der Präsentationsfähigkeiten und -fertigkeiten von Führungskräften und Mitarbeitern aus Marketing und Vertrieb, die häufig vor der Aufgabe stehen, andere Menschen für sich und ihre Sache zu gewinnen. Einzigartig an der S.C.I.L. Methodik und deren Ergebnissen ist, dass sie die Außenwirkung von Menschen transparent macht; sie ermöglicht ihnen darüber hinaus ein hocheffizientes Training, das sie befähigt, das gesamte Spektrum der Kommunikationsbedürfnisse ihrer Gesprächspartner zielsicher zu erkennen und zu bedienen. Die S.C.I.L. Performance Strategie erweitert und verbessert das individuelle Wahrnehmungs- und Wirkungsrepertoire – nachvollziehbar, anwendbar und messbar. Die Optimierung der Fähigkeiten und Fertigkeiten, sich selbst und das jeweilige Anliegen überzeugend zu präsentieren, ist auch heute noch der Anwendungsschwerpunkt dieser Diagnostik und des daraus abgeleiteten Instrumentariums.

Kurzprofil des Autors

Andreas Bornhäußer
Nach einer Ausbildung zum Reprografen von 1973 bis 1976 arbeitete Bornhäußer als Schriftsetzer, Werbeassistent und Konzeptioner. 1982 machte er sich mit einer Werbeagentur selbstständig. Im selben Jahr absolvierte er eine Ausbildung zum Verkaufs- und Verhaltenstrainer durch Max Meier-Maletz. Bornhäußer beschäftigte sich danach mit den Themen persönliche Wahrnehmung, Charisma und Überzeugungskraft und publizierte Beiträge und Ratgeber. Im Jahr 1988 gründete er die Arbeitsgemeinschaft Creative Communication & Training (act), die 1998 in die Präsentainment Group GmbH überging. Darüber tritt er als Redner und Moderator von Galaveranstaltungen, Kongressen, Messen und Podiumsdiskussionen auf.

Weitere Infos